040 555663250 info@fairvendo.de

Einladung zur Vortragsreihe

Liebe Kunden, Liebe Interessenten,

das Jahr 2018 verspricht turbulent, spannend und hoffentlich auch gesund und erfolgreich zu werden.

Neue, als auch bekannte Themen beschäftigen uns, als Unternehmer/in, Angestellte/r, Freiberufler/in und Selbständige/r.
Wir möchten einige dieser Themen im Laufe des Jahres mit Ihnen zusammen näher betrachten, Lösungsansätze finden und eine nachhaltige Beziehung etablieren.

Am 18. April 2018 beginnt unsere Veranstaltungs- und Vortragsreihe gleich mit
3 Vorträgen, die wir Ihnen in den Räumen der GLS Bank präsentieren.

Hier kostenlos anmelden

Vortrag auswählen:

14 + 8 =

9:00Uhr bis 12:00Uhr
(Beginn des Vortrags 9:30Uhr)

Thema:

Datenschutz – EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Nach einer Übergangsfrist von zwei Jahren ist die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ab 25. Mai 2018 für alle Unternehmen in Deutschland bindend. Ergänzt wird sie dann durch das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG neu).

Worum geht es?
Ziel ist es, die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten zu regeln und den Schutz der Privatsphäre des Einzelnen sicherzustellen.

Was ist anders?
Die Kontrollen durch die Datenschutzbehörden werden sich deutlich erhöhen, hierfür wird aktuell massiv Personal eingestellt. Bei Nichteinhaltung der gesetzlichen Grundlagen drohen Bußgelder bis zu 20 Mio. Euro oder 4 % des Jahresumsatzes. Anders als bisher dürfen gerade die KMUs den Datenschutz nicht mehr auf die leichte Schulter nehmen.

Unser Referent Frank Berns, hat folgende Agenda für seinen Vortrag:

  • Rückblick BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) Vorschau EU DSGVO (EU Datenschutzgrundverordnung).
  • Was heißt personenbezogenes bzw. personenbeziehbares Datum?
  • Wann darf ich als Unternehmer Daten erheben und was ist zu beachten?
  • Grundsätze zur ordnungsgemäßen Verarbeitung der Daten.
  • Was sind Informationspflichten?
  • Dokumentationspflichten: Was ist eine Risiko-Folgeabschätzung und wann muss diese durchgeführt werden?
  • Rechte der Betroffenen.
  • Was gilt künftig bei der Auftragsverarbeitung?
  • Was passiert bei Verstößen der EU DSGVO?
  • Fazit und Zeit für Gespräche.

Referent: Frank Berns, Vorsitz des IHK Prüfungsausschuss “IT Systemelektroniker”, u.a. zert. DEKRA Datenschutzbeauftragter, DEKRA Ausbilder und Prüfer “Fachkraft für Datenschutz”,  Geschäftsführender Gesellschafter der Konzept 17 GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter der IT for Life GmbH

15:30Uhr bis 18:00Uhr
(Beginn des Vortrags 16:00Uhr)

Es geht um das gleiche Thema wie am Vormittag:

Datenschutz – EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Unser Referent Andreas Peters wird in seinem Vortrag auf folgende Punkte eingehen:

  • Datenquellen prüfen – CRM, Outlook, Excel, Webshop, welche Regelungen greifen für welche Datenquellen?
  • Verträge prüfen – Zusammenarbeit mit Dritten; auf was muss geachtet werden?
  • Technische Maßnahmen ergreifen – Schutz der Daten auf Laptop, USB-Stick, Dropbox & Co.
  • Mitarbeiter sensibilisieren – Bieten Sie entsprechende Schulungen an!
  • Ihre Fragen

Referent: Andreas Peters, Geschäftsführer und Inhaber der Fluctus IT GmbH, Gründer der Initiative IT und Mensch, Digitaler Berater www.digitalerberater.de,Buchautor: Ihr IT-Projekt scheitert nicht!

18:00Uhr bis 20:00Uhr
(Beginn des Vortrags 18:30Uhr)

Das immer aktuelle Thema:

Nachfolgeplanung, Testamentsbestimmung und Notfallplanung

Unser Referent Stephan Braun schildert die schweren Themen auf leichte und amüsante Weise und ohne beim Publikum Rechtskenntnisse vorauszusetzen. Anhand von praktischen Beispielen geht er auf folgende Bereiche ein:

  • Was passiert, wenn der Firmeninhaber oder Ehepartner für längere Zeit krankheitsbedingt ausfällt (existiert eine Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung und ist diese auf dem neuesten Stand)? Wie kann ich die Einmischung vom Betreuungsgericht verhindern?
  • Wie kann die Nachfolge vorbereitet werden? Auf welche Fallstricke sollte man aus rechtlicher und steuerlicher Sicht achten?
  • Warum ist ein Testament unverzichtbar? Was sind die wichtigsten Gestaltungsmöglichkeiten? Das sog. „Berliner Testament“ ist häufig nicht die optimale Lösung. Wie kann die Erbengemeinschaft/Streitgemeinschaft verhindert werden? Ist die vorzeitige Vermögensübertragung zu Lebzeiten sinnvoll/unter welchen Voraussetzungen?
  • Welche steuerlichen Belange sollten Berücksichtigung finden? Entwicklung der Erbschaftsteuer? Können Betriebe zukünftig steuerbegünstigt übertragen werden, ggf. unter welchen Voraussetzungen?
  • Tipps und Hinweise

Referent: Stephan Braun, Dipl.-Bankbetriebswirt, Certified Estate Planner (spezialisiert auf Nachfolgeregelung für Unternehmer) und Rating-Analyst (Univ. Augsburg), Hamburg

GLS Bank - Hamburg

GLS Bank - Hamburg

Düsternstraße 10,
20355 Hamburg

Hier kostenlos anmelden

Vortrag auswählen:

4 + 9 =